Ethernet, Routing & Switching Technology Fundamentals (LRSW)

Die Anbindung von Endgeräten an lokale Netzwerke (LANs) und deren Vernetzung stellen die Basis moderner Datenkommunikation dar. Etablierte und ausgereifte LAN-Konzepte wie Ethernet oder Wireless LANs sowie die Protokolle der TCP/IP-Familie werden beständig weiterentwickelt, um neueste Anwendungen wie Voice over IP realisieren zu können. Intelligente Internetworking-Komponenten wie Multilayer Switches bieten zudem ein breites Spektrum an Strukturierungsmöglichkeiten für das Netzwerk und neue Leistungsmerkmale wie z. B. Quality of Service. Wer sich in diesem Umfeld zurechtfinden möchte, benötigt fundiertes Know-how. Nach dem Kursbesuch können die Teilnehmer Standardaufgaben im Umfeld der Gebäudeverkabelung, der fachgerechten Inbetriebnahme von Ethernet-Komponenten oder der Implementierung von VLANs und IP-Netzen selbstständig bearbeiten und lösen.
 
Zielgruppe
Der Kurs wendet sich an technisch ausgerichtete Mitarbeiter, die fundiertes theoretisches und praktisches Wissen zu Ethernet und zum LAN-Verbund mit TCP/IP benötigen. Darüber hinaus wird das Wissen zum Aufbau von modernen LAN- und WAN-Strukturen vermittelt.
 
Voraussetzungen
Es werden nur grundlegende Netzwerk- und IT-Kenntnisse benötigt, die beispielsweise im Kurs Netzwerktechnologien aufgebaut werden können.
 
Kursübersicht
  • Protokolle und Technologien in LAN und WAN
  • Universelle Gebäudeverkabelung
  • Ethernet-Zugriffsverfahren (Halb- und Vollduplex)
  • Highspeed-Varianten bis 100 Gigabit Ethernet
  • Einsatz von Wireless LANs im LAN-Verbund
  • Bridging und Switching
  • Typischer Aufbau geswitchter LANs
  • Spanning Tree und seine Varianten
  • VLANs und Trunking nach IEEE 802.1Q
  • Port Security und IEEE 802.1X
  • IP – Adressierung, Subnetze, Hilfsprotokolle
  • Routing und die Routing-Protokolle RIP, OSPF, IS-IS und BGP-4
  • Routing über Weitverkehrsnetze (WAN)
  • Netzwerkmanagement und SNMP
  • Praktische Übungen am Testnetz