Red Hat System Administration II (RH134)

Red Hat System Management II richtet sich an IT-Mitarbeiter, die sich auf eine Tätigkeit als Vollzeit-Systemadministrator für Linux vorbereiten. RH135 ist ein Anschlusskurs zu ?System Administration I?.

Wie im Grundlagenkurs kommen auch hier modernste Schulungsmethoden zur Anwendung. Die Teilnehmer werden durch aufgabenbezogene Aktivitäten, übungsbasierte Wissensprüfungen und begleitende Diskussionen aktiv einbezogen, um größtmöglichen Wissenstransfer und einen optimalen Lernerfolg sicherzustellen. Ausgehend von den Grundkenntnissen, die in ?System Administration I? im Umgang mit der Kommandozeile erworben wurden, tauchen die Teilnehmer tiefer in Red Hat Enterprise Linux ein, um ihre Administrationsfähigkeiten auszubauen.

Am Ende des viertägigen Kurses sind sie in der Lage, Dateisysteme und Partitionierungen zu verwalten, die Verwaltung logischer Volumes und der Zugriffskontrolle sowie das Paketmanagement durchzuführen und Best Practices zur Problemlösung anzuwenden. Absolventen der Kurse Red Hat System Administration I und II sind optimal auf die Prüfung ?Red Hat Certified System Administration? (RHCSA) vorbereitet. Bitte beachten sie, dass die RHCSA Prüfung nicht in diesem Kurs enthalten ist. Sie kann separat gebucht werden.

Voraussetzungen:

  • Red Hat System Administration I
  • Die erforderlichen Vorkenntnisse und Fähigkeiten können über den Online-Einstufungstest überprüft werden.

Kursziele:
Es folgt eine Übersicht zu den im Kurs Red Hat System Administration II (RH134) behandelten Themen und Zielen.
Hinweis: Technische Inhalte können ohne Vorankündigung geändert werden.


Kursdauer:
4 Tage

Details anzeigen
Kursinhalte:
  • Automatische Installation von Red Hat Enterprise Linux
  • Kommandozeilenzugriff
  • Kommandozeilentools für Fortgeschrittene
  • Reguläre Ausdrücke, Pipelines und Ein-Ausgabe-Umleitung
  • Netzwerkkonfiguration und Behebung von Netzwerkfehlern
  • Einfache Partitionen und Dateisysteme verwalten
  • Flexible Speicherverwaltung mit logischen Volumes
  • Netzwerkdienste zur Dateifreigabe nutzen
  • Benutzerkonten verwalten
  • Dateizugriff steuern
  • SELinux verwalten
  • Software installieren und verwalten
  • Installierte Dienste verwalten
  • Protokolle analysieren und speichern
  • Prozessverwaltung
  • Kernel-Tuning und -Wartung
  • Fehlerbehebung