Red Hat Enterprise Deployment and Systems Management (RH401)

Der Kurs RH401 ? ?Red Hat Enterprise Deployment, Virtualization and Systems Management? ? ist eine viertägige, praxisorientierte Laborveranstaltung, in der unerlässliche Fähigkeiten und Methoden zur groß angelegten Implementierung und Verwaltung von geschäftskritischen Red Hat Enterprise Linux-Systemen vermittelt werden.
Schwerpunkt dieser Schulung ist die Nutzung des Red Hat Network einschließlich des Red Hat Network Satellite Server als Implementierungsmethode sowie der Einsatz der Virtualisierungstechnologie als wesentliches Implementierungstool.

Dabei werden unter anderem folgende Themen behandelt:
Installation und Verwaltung eines Red Hat Network Satellite Servers, Bereitstellung von Systemen unter Einsatz von RHN, DHCP und PXE, Verständnis des Red Hat Network Proxy Servers, RPM-Aufbau, Verwendung von Versions­steuerungssystemen.

Darüber hinaus ist ein großer Teil der Veranstaltung dem Einsatz der Virtualisierung bei der Implemen­tierung gewidmet.
Die Virtualisierungsthemen umfassen unter anderem: Überblick über die Virtualisierung; Installation, Konfiguration und Verwaltung von virtuellen Rechnern, Verständnis des Hypervisors, Snapshots virtueller Rechner, Netzkonfiguration unter Einsatz von Virtualisierung.

Voraussetzungen

  • Für RH401 sind Vorkenntnisse auf RHCE-Niveau erforderlich. Eine aktuelle RHCE-Zertifizierung wird empfohlen, ist jedoch nicht zwingend erforderlich.


Kursziel
Der Kurs RH401 soll Kursteilnehmer mit Kompetenzen auf der RHCE-Ebene in den Fähigkeiten schulen, die zur Verwaltung und Implementierung von Red Hat-Systemen auf unternehmenstauglichem Standards in Bezug auf Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Handhabung erforderlich sind.

Im Mittelpunkt des Kurses stehen praktische Übungen im Bereich der Nutzung des Red Hat Network Satellite Servers zur Implementierung, Bereitstellung und Überwachung von Red Hat Enterprise Linux-Systemen sowie auf dem Gebiet des Einsatzes der Virtualisierung als essentielle Technologie bei der Systemimplementierung.

Teilnehmer am Kurs RH401 werden lernen, wie Red Hat Enterprise Linux-Implementierungen effizient und effektiv so eingeführt und verwaltet werden können, dass die gesamte Implementierung im Unternehmen durch ein Team steuerbar ist. Sie werden lernen, wie man einen Red Hat Network Satellite Server installiert und implementiert und diesen Server dann zur regelmäßigen Aktualisierung einer Reihe von Systemen, zur Bereitstellung neuer Systeme sowie zur Überwachung bereits existierender Systeme nutzt. Anhand des Satellitenservers werden sie die Einrichtung individuell abgestimmter Softwarekanäle und Konfigurationskanäle erlernen. Darüber hinaus werden sie erfahren, wie man den Red Hat Package Manager (RPM) zur Entwicklung eigener RPM einsetzt und die RPM unter Einsatz von CVS und des Red Hat Satellite Server steuert. Außerdem wird ihnen vermittelt, wie man einen Netdump-Server entwickelt, der Core-Dumps des Kerns aus zahlreichen Systemen sammelt und sie in einem einzigen System speichert.

Schließlich werden die Teilnehmer noch lernen, wie man die Technologie virtueller Rechner nutzt und dadurch mehreren Hostbetriebssystemen den Betrieb auf einer einzigen Hardwareplattform ermöglicht. Sie werden erfahren, wie die Virtualisierung funktioniert (einschließlich des Zwecks und der Funktion des Virtualisierungshypervisors), wie virtuelle Rechner installiert, konfiguriert und verwaltet werden, wie man Snapshots virtueller Rechner erstellt und wie Netzwerke konfiguriert werden (einschließlich von privaten Netzwerken, Masquerading und der physischen Trennung von Netzwerken).


Kursdauer
4 Tage

Details anzeigen

Kursinhalte:

Verständnis der Systemverwaltung

  • Aufgaben der Systemverwaltung
  • Standardisierung, Zentralisierung und Skalierbarkeit
  • Bereitstellung und Automatisierung
  • Red Hat-Tools für die Systemverwaltung


Bereitstellung unter Einsatz von DHCP und PXE

  • Bare Metal Provisioning:
  • Bereitstellungstechnologien: DHCP, TFTP und PXE
  • Netzwerkinstallationen
  • Konfiguration des Dynamic Host Configuration Protocol- (DHCP-) Servers


Installation eines Red Hat Network Satellite Servers

  • Eigenschaften und Vorteile des RHN Satellite Servers
  • Typen von RHN Satellite Servern
  • Hardware-Voraussetzungen des RHN Satellite Servers
  • Verständnis von Softwarekanälen
  • Installation eines RHN Satellite Servers
  • Einpflegen eines RHN Satellite Servers
  • Fehlerbehebung bei der Installation eines RHN Satellite Servers
  • RPM-Aufbau


Entwicklung von Open-Source-Software

  • Verwendung von RPM-Makros
  • Schreiben von maßgeschneiderten SPEC-Dateien
  • Einsatz von rpmbuild zur Entwicklung und Signierung von RPM
  • Richtlinien für maßgeschneiderte RPM
  • Einsatz von CVS zur Verwaltung von Konfigurationsdateien


CVS-Grundlagen für Systemadministratoren

  • Einrichtung des lokalen und ferngesteuerten Speicherzugriffs
  • Strukturierung eines CVS-Projektes
  • Einsatz von CVS zur Nachverfolgung, Protokollierung und Umkehrung von Konfigurationsänderungen
  • Verwaltung des Red Hat Network Satellite Servers


Vorbereitung eines Client auf den Einsatz eines RHN Satellite Servers

  • Verwendung von Aktivierungstasten zum Skripten von Installationen
  • Einrichtung und Verwaltung maßgeschneiderter Kanäle
  • Red Hat Network-Verwaltung und -Bereitstellung


RHN-Servicearten

  • Elemente eines Implementierungssystems
  • Nutzung von maßgeschneiderten Kanälen in einem Implementierungssystem
  • Nutzung von Konfigurationskanälen zur Beibehaltung der Systemkonfiguration
  • Automatisierung von Installationen mit Kickstart
  • Red Hat Network Proxy Server


Hosted RHN im Vergleich zum Proxy Server

  • Software- und Hardware-Voraussetzungen für den Proxy Server
  • Installation des RHN Proxy Servers
  • Konfiguration von Clients zur Nutzung eines RHN Proxy Servers
  • Speichern von Crash-Dumps des Kerns


Speichern von Crash-Signaturen über das Netzwerk

  • Speichern von Crash-Dumps über das Netzwerk
  • Konfiguration von Netdump-Servern
  • Konfiguration von Netdump-Clients
  • Lokales Speichern von Crash-Dumps unter Einsatz von kexec und kdump
  • Überblick über die Red Hat-Virtualisierung


Konzepte und Terminologie der Virtualisierung

  • Hardware-Aspekte
  • Verwaltung virtueller Rechner


Identifizierung virtueller Rechner

  • Tools für das Virtualisierungsmanagement: xm, xentop virsh
  • Einrichtung und Überwachung virtueller Rechner
  • Ressourcenverwaltung
  • Zugriff auf Konsolen
  • Installation und Konfiguration virtueller Rechner


Installation virtueller Rechner

  • Konfiguration der Ressourcen virtueller Rechner (CPU, Speicher, Datensicherung, Netzwerkgeräte)
  • Einzelheiten zum Hypervisor


Verständnis des Hypervisors

  • Zugriff auf die vnc-Konsole
  • xendomains
  • Virtualisierung: Fortgeschrittene Techniken


Snapshot-Speicherung

  • Einrichtung von virtuellen privaten Netzwerken
  • Masquerading virtueller Rechner
  • Trennung von physischem und logischem Netzwerk