Cisco Nexus 1000V und vSphere – Installation und Konfiguration (NEX3)

Cisco Nexus 1000V und vSphere
Installation und Konfiguration

Die rasch zunehmende Virtualisierung in den Rechenzentren führt dazu, dass die strikte Trennung von IT-Teams und -Zuständigkeiten technisch nicht mehr durchzuhalten ist. In der Server-Umgebung müssen Netzwerkschnittstellen konfiguriert werden, der Server-Administrator ist aber für die Netzwerkkonfiguration nicht zuständig. Umgekehrt kennt der Netzwerker die vSphere-Umgebung nicht. Cisco hat für dieses Problem in Kooperation mit VMware den Nexus 1000V entwickelt, welcher es dem Netzwerker ermöglicht, einen virtuellen Switch zu betreiben und mit den Kommandos des Cisco NX-OS CLIs zu konfigurieren. Ein grundlegendes Verständnis der Anforderungen, technischen Möglichkeiten und Probleme des jeweils anderen ist aber weiterhin sowohl für den Server-Administrator wie für den Netzwerker unerlässlich. Dieses Spannungsfeld adressiert dieser Kurs und versucht, die beiden Welten zusammenzuführen. Dieser Kurs beinhaltet die Installation des Nexus 1000V in die vSphere-Umgebung und die grundlegende Konfiguration und Integration mit dem Schwerpunkt auf der Inbetriebnahme und Netzwerkanbindung des Nexus 1000V.

Kursinhalt
  • Einführung: Virtualisierung und virtuelle Netzwerke mit VMware 
  • Überblick Nexus 1000V: VSM und VEM
  • Verknüpfung der Komponenten in L2 oder L3 Topologie
  • Installation der Komponenten
  • VSM-Installation: Installer und Manuell
  • VEM-Installation mit CLI-Tools, Installer und über den VMware Update Manager
  • Erweiterte Integration mit vCenter Plugin und vTracker
  • Besonderheiten der Nexus 1100 Cloud Services Platform
  • Upgrade von VSM und VEM
  • Konfiguration mit dem NX-OS CLI
  • Interface-Konfiguration und Port-Profile
  • Server Anbindung mit Port Channel, vPC-HM und Mac-Pinning
Zielgruppe
Der Kurs richtet sich gleichermaßen an VMware- und Netzwerkadministratoren, welche den Switch Nexus 1000V von Cisco installieren und betreiben.

Voraussetzungen
Die Teilnehmer sollten idealerweise mit VMware und dem Cisco IOS bzw. NX-OS vertraut sein, jedoch mindestens mit einem dieser Bereiche und zumindest Grundkenntnisse im anderen mitbringen.

Weiterführende Kurse
Weitergehende Kenntnisse über die Möglichkeiten des Nexus 1000V sind im Kurs Nexus 1000V Advanced - Features für Security, QoS und Troubleshooting zu erlangen. Im Wesentlichen werden hier die Security-, QoS- und Troubleshooting-Features behandelt."
Details anzeigen
Cisco Nexus 1000V und vSphere
Installation und Konfiguration

1   VMware ESX und ESXi
1.1   Einführung in die Architektur von ESX und ESXi
1.1.1   Was ist eine VM?
1.1.2   Wichtige Begriffe
1.1.3   Funktionsweise einer VM
1.1.4   Komponenten einer Virtualisierungslösung
1.1.5   VMware
1.2   Virtuelle Netzwerke
1.2.1   Distributed vSwitch
1.2.2   Herausforderungen für die Netzwerk-Konfiguration
1.2.3   vMotion
1.2.4   Distributed Resource Scheduling (DRS)
1.2.5   High Availability (HA) und Fault Tolerance (FT)
1.3   Installation von VMware ESXi
1.4   Installation des vCenter Server
1.4.1   vSphere Web Client
1.4.2   Grundkonfiguration vCenter
1.5   Server-Management im vCenter Server
1.6   vSphere Datastores
1.6.1   Anlegen eines neuen Datastores
1.6.2   Übersicht über die Datastores
1.7   Anlegen und Management von virtuellen Maschinen
1.7.1   Der VM-Wizard
1.8   vCenter Server Administration
1.8.1   Tasks & Events
1.8.2   Logfiles
     
2   Übersicht über den Cisco Nexus 1000V
2.1   Administration der virtuellen Umgebung
2.2   Das virtuelle Chassis
2.2.1   Virtual Supervisor Module
2.2.2   Virtual Ethernet Module
2.2.3   Cisco Nexus 1010/1110
2.2.4   Cisco vPath
2.2.5   VXLAN
2.2.6   Cisco Prime Network Service Controller 3.0
2.2.7   Cisco Virtual Security Gateway
2.3   Kommunikation zwischen den Komponenten
2.3.1   Die virtuelle Backplane
2.3.2   L2: Control und Packet VLAN
2.3.3   L3: mit mgmt0 Interface
2.3.4   L3: mit ctrl0 Interface
2.3.5   Redundante VSMs
2.3.6   Kommunikation zum vCenter
     
3   Installation & Inbetriebnahme des Nexus 1000V
3.1   Vorbereitung der Infrastruktur
3.2   Mögliche Installationsabläufe
3.3   Installation des VSM
3.3.1   Erzeugen des VSM mit einem OVF-Template
3.4   Manuelles Setup des VSM
3.4.1   System Admin Account Setup
3.4.2   Basic System Configuration Dialog
3.4.3   Kommunikation zwischen VSM und vCenter Server
3.5   Installation mit Installer App
3.6   Installation des VEM
3.6.1   Automatische Installation mit dem VUM
3.6.2   Manuelle Installation
3.6.3   Nutzung der Installer App
3.7   Die Verbindung zwischen VSM und VEM
3.7.1   Konfiguration des System-Uplink
3.7.2   Port-Groups im vCenter Server
3.7.3   Layer 3 Domain
3.8   Lizenzierung des Nexus 1000V
3.8.1   Lizenz zur Evaluierung
3.8.2   Ablauf der Lizenzierung
3.8.3   Volatile License
3.8.4   Zuweisen einer neuen Host-ID
3.9   Firmware-Upgrade
3.9.1   Software-Upgrade des VSMs
3.9.2   Upgrade der VEMs
3.9.3   Feature Support Level
     
4   Konfiguration des Nexus 1000V
4.1   Das Command Line Interface
4.1.1   Arbeiten mit Files
4.1.2   CLI-Variablen
4.1.3   Alias-Kommandos im CLI
4.1.4   Nutzung von Skripts
4.2   Name und Banner
4.3   VLAN-Konfiguration
4.3.1   Einrichten der VLANs
4.3.2   Die MAC Address Table
4.4   Schnittstellen-Konfiguration
4.4.1   Port-Profile
4.4.2   Anlegen und Verketten von Port-Profilen
4.4.3   Access- und Trunk-Ports
4.4.4   Anzeige der Port-Profile
4.4.5   Konfiguration der Ethernet-Interfaces
4.4.6   Konfiguration der virtuellen Ethernet-Interfaces
4.5   Port Channel
4.5.1   Load Balancing
4.5.2   Link Aggregation Control Protocol (LACP)
4.5.3   Einrichten eines Port-Channels
4.5.4   Der vPC Host-Mode
4.5.5   Der Mac-Pinning Mode
     
5   Netzwerkdesign mit dem Nexus 1000V
5.1   Positionierung der VSMs
5.2   Anbindung der VEMs
5.2.1   Host mit zwei Netzwerkkarten
5.2.2   Host mit vier Netzwerkkarten
5.2.3   Host mit sechs Netzwerkkarten
5.2.4   Achtung bei Blades oder 2148T